Physiotherapie

Manuelle Therapie

Dient in der Medizin zur Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungssystems (Gelenke, Muskeln, Nerven). Sie beinhaltet die Untersuchung und Behandlungstechniken für die verschiedensten Schmerzproblematiken.

Craniosacrale Therapie

(Cranium = Schädel, Sacrum = Kreuzbein) Es ist eine alternativmedizinische Behandlungsform die sich aus der Osteopathie entwickelt hat. Es ist ein manuelles Verfahren, bei dem Handgriffe vorwiegend im Bereich des Schädels und des Kreuzbeins ausgeführt werden. Bei opfschmerzen, Schwindel oder nach Schleudertraumatas.

CMD

Craniomandibuläre Dysfunktion ist ein Überbegriff für strukturelle, funktionelle, biochemische und psychische Fehlregulation der Muskel- oder Kiefergelenkfunktion. Diese Fehlregulation kann zu Schmerzen im Kopf-, Schulter-, Nackenbereich führen.

Krankengymnastik

Die Krankengymnastik ist eine gezielte Therapieform wobei dem Patienten mit passiven Maßnahmen wie Massagen, Dehnungen und
aktiven Maßnahmen wie Übungen zur Verbesserung der Beweglichkeit geholfen wird um das aktuelle Beschwerdebild zu verbessern oder gleich zu eliminieren.

KGG – Krankengymnastik am Gerät

Gerätegestützte Krankengymnastik zur Verbesserung der Muskelkraft, Muskelkoordination, Muskelfunktion, funktioneller Bewegungsabläufe und alltagspezifischen Belastungstoleranzen.

Lymphdrainage

Dient unter anderem als Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen, welche zum Beispiel nach Operationen (Brust OP) entstehen können. Durch kreisförmige Verschiebetechniken, welche mit leichtem Druck angewandt werden, wird die Flüssigkeit aus dem Gewebe in das Lymphgefäßsystem verschoben.

Stoßwelle

Niederenergetische Stoßwellen ermöglichen eine effektive Behandlung von Schmerzen an Sehnenansätzen wie Tennisellenbogen, Golferellenbogen und Fersensporn, sowie bei chronischen Schmerzen an knochennahen Weichteilen. Ist auch anzuwenden in der Triggerpunkttherapie bei Muskelverhärtungen. Dabei werden die Triggerpunkte des Muskels z.B. Nackenschmerzen und Schmerzen im unteren Rücken behandelt.

Atemtherapie

Bei der Atemtherapie sollen atemhemmende Widerstände durch Atemtraining abggebaut werden. Fehlatembewegungsformen, Ventilationssteigerung, Kräftigung der Atemmuskulatur und eine allgemeine Leistungssteigerung sind Ziele der Atemtherapie.

KMT

Klassische Massagetechnicken werden rein passiv angewendet. Durch diese Therapiemaßnahme werden verspannte Muskeln gezielt
gelockert und entspannt.

Wärmebehandlung

Zur Entspannung der Muskulatur nutzen wir die Heißluftbehandlung und die Behandlung mit Fango-Naturmoorpackungen.